Innovationspreis 2017

Institute wie Unternehmen entwickeln kontinuierlich ihre Methoden und Forschungsinstrumente weiter. Innovative Methoden oder Ansätze und Verfahren der Datenerhebung, Auswertung oder Ergebnisaufbereitung ermöglichen zugleich neuartige Erkenntnisse. Auf der Suche nach diesen Erkenntnissen schaffen herausragende Studien neues Wissen.

Der Preis der Deutschen Marktforschung in der Kategorie Innovationspreis ehrt innovative und wegweisende Forschungsinstrumente und Studien, die zudem unique, impactstark, methodisch fundiert und praktikabel sein sollen und gegenüber bestehenden Ansätzen messbare Vorteile haben.

Die Einreichungen werden durch eine unabhängige Jury zunächst individuell bewertet und danach in der Jurysitzung diskutiert. Die am besten bewerteten Beiträge für den Innovationspreis werden als Shortlist nominiert und veröffentlicht.

Die Finalisten des Wettbewerbs werden in das Hauptprogramm des 52. Kongresses der Deutschen Marktforschung am 19. - 20. Juni 2017 in Berlin aufgenommen und von ihren Einreichern vorgestellt. Der Gewinner des Innovationspreises 2017 wird im Anschluss an die Vorstellung der nominierten Beiträge auf dem Kongress bekanntgegeben und geehrt.


Teilnahmebedingungen 2017

  • Am Wettbewerb teilnehmen können alle Personen und Institutionen, die Marktforschung betreiben.
  • Auftraggeber und Auftragnehmer können auch gemeinsam auftreten.
  • Es ist nur eine Einreichung pro Unternehmen/Unternehmensgruppe oder Institution möglich.
  • Das Projekt muss im Wesentlichen 2016 durchgeführt worden sein.
  • Bereits in der Vergangenheit eingereichte Arbeiten können nicht erneut eingereicht werden.
  • Die für die Jury eingereichten Unterlagen müssen absolut anonymisiert werden, d.h. sie dürfen keinen Hinweis auf das durchführende Institut oder Unternehmen, Eigen- oder Produktnamen bzw. andere Angaben, die auf das Institut bzw. das Unternehmen / die Institution zurückzuführen sind, enthalten; auch keine Logos oder Geschäftspapier.
  • Eine Einreichung für den Innovationspreis darf nicht gleichzeitig beim Call for Papers für den 52. Kongress der Deutschen Marktforschung eingereicht werden.
  • Für alle an die BVM-Bundesgeschäftsstelle eingereichten Unterlagen werden im Falle einer Nominierung die Rechte zur Veröffentlichung durch den BVM freigegeben.
  • Die Bewerbung reichen Sie bitte bis zum 30. Januar 2017 online ein (per Dateiupload als ZiP-Datei o.a. komprimiertes Format).
  • Die Bewerbungsunterlagen müssen fristgerecht und vollständig eingereicht werden.
  • Die Teilnahmegebühr am Wettbewerb beträgt 250 Euro zzgl. Mwst.

Bewertungskriterien

  • Wissenschaftliche Verankerung oder Schlüssigkeit und Logik des methodischen Vorgehens (max. 20 Punkte)
  • Innovativität und Uniqueness (max. 40 Punkte)
  • Übertragbarkeit und Generalisierbarkeit (max. 20 Punkte)
  • Impact auf Erkenntnisgewinn, Effizienz und Effektivität (max. 20 Punkte)

Bewerbungstipps

  • Die Jury liest beim Innovationspreis oft „sehr wissenschaftliche" Beschreibungen der innovativen Ansätze. Das ist aufwendig zu schreiben, zu lesen. Verwenden Sie keine "pseudowissenschaftliche Metasprache", sondern einfache, klare Formulierungen.
  • Bitte halten Sie sich an den vorgegebenen Umfang, viel Schreiben bringt nicht unbedingt viel.
  • Die Jury möchte bei der Darstellung des Forschungsinstrumentes, der Studie Logik und Schlüssigkeit im Vorgehen erkennen können. Zitate von Berühmtheiten a la "Schon Professor Kroeber-Riel wusste …", helfen ebenso wenig wie Binsenweisheiten a la "Die Erfindung des Conjoint war ein Meilenstein…" oder "Das größte Problem der Marktforschung ist …".
  • Reichen Sie keine "Blackboxen" ein, für die Jury muss nachvollziehbar sein, wie ein Tool funktioniert. Exakte Formeln oder Echtdaten müssen nicht gezeigt werden, wir respektieren die Vertraulichkeit. Auch simulierte Daten sind erlaubt, wenn sie als solche gekennzeichnet sind.
  • Wenn schon Anwendungserfahrungen der Innovation vorhanden sind, können diese gerne ergänzt werden.
  • Die Innovation an sich muss auch noch nicht perfekt in allen Details sein.
  • Bei den Begründungen für die Preiswürdigkeit werden oft die Bewertungskriterien zitiert. Das alleine bringt recht wenig. Natürlich macht sich die Jury hier selber ein Bild, aber wir wollen sicher gehen, dass wir nichts übersehen haben, deshalb wollen wir Ihre Begründungen lesen.
  • Key sind Plausibilität und Nachvollziehbarkeit.

Informationen zu den Bewerbungsunterlagen

A) Unterlagen für die Bewertung durch die Jury - anonymisiert:

Hauptteil: Darlegung der Innovation, auf 5 - maximal 8 DIN A4-Text-Seiten, gerne ergänzt durch einige wenige Charts, beides im PDF-Format
Summary
: Zusammenfassung der Innovation, maximal 1 DIN A4-Text-Seite, im PDF-Format

Bitte achten Sie auf eine leserliche Darstellung der Juryunterlagen, i.e. ausreichende Schriftgröße und ausreichender Zeilen- und Seitenrandabstand.

Hauptteil und Summary sollten eine Skizzierung des Briefings, die Zielsetzung, den Untersuchungsgegenstand, das eingesetzte Verfahren und eine Begründung der Preiswürdigkeit enthalten.

B) Erforderliche Unterlagen für die BVM-Bundesgeschäftsstelle:

Angaben zum Bewerber - per Ausfüllen des Web-Formulars bei Online-Einreichung

Zur Veröffentlichung im Falle der Nominierung für die Shortlist bzw. Preisverleihung:

  • Titel der Einreichung (für Shortlist, Preisverleihung)
  • Kurztext für Shortlist und Preisverleihung, maximal 1.000 Zeichen (inkl. Leerzeichen)
    Hinweis: Kurztext und Titel der Einreichung sind nicht zu anonymisieren.
  • Ein bis zwei Abbildungen oder Fotos zum eingereichten Wettbewerbsbeitrag (jpg-Format)
  • Hochauflösendes Firmenlogo des Bewerbers/der Bewerber (mind. 500 px oder 300 dpi, Logos als EPS- oder Vektordatei)

zur Online-Bewerbung


Weitere Informationen

Teilnahmegebühr
250 Euro zzgl. Mwst.

Einsendeschluss
Bewerbungsschluss war der 30.01.2017

Empfehlen Sie diese Seite weiter:

Seite druckenDiese Seite drucken

Termin

Der Einreichungsschluss für den Wettbewerb 2017 ist abgelaufen.


 

 

Flyer

Checkliste Bewerbungsunterlagen, Teilnahmebedingungen

Kontakt

Wenn Sie Fragen haben, kontaktieren Sie uns.

Kontakt