Seminarprogramm 2017

Die digitale Transformation in der Marktforschung

Nächster Termin: Dieser Termin hat bereits stattgefunden. Bei Interesse wenden Sie sich bitte an die Geschäftsstelle.


Inhalte

Die Marktforschung steht in Zeiten der Digitalisierung vor umwälzenden Herausforderungen. Es ist zu erwarten, dass der rasante und gleichzeitig tiefgreifende Wandel, hervorgerufen durch die Digitalisierung wesentlicher Wertschöpfungsteile der Marktforschung, die Branche in den kommenden Jahren radikal verändern wird.

Der Siegeszug des Smartphones als dominierendes Endgerät des Konsumenten unserer Tage ermöglicht und erfordert aufgrund seiner massiven Nutzung und seiner besonderen technischen Eigenschaften neue Studiendesigns.

In paralleler Entwicklung werden weitere datengetriebene Forschungsansätze die Primärforschung ergänzen oder gar ersetzen. Der Druck auf kurzfristige Datenlieferung in immer kürzeren Entscheidungszyklen wird diesen Trend zusätzlich befeuern.

Veränderungen sind insbesondere in folgenden Bereichen zu erwarten:
- Intensivierung der Automatisierung einer digitalen Marktforschungs-wertschöpfungskette. Automatisierungspotentiale werden erwartet bei Fragebogenkonzeption und -programmierung, bei automatisierten Samplingansätzen und integrativer Datenanalyse und Reporting.
- Die Zukunft der befragenden Datenerhebung wird neue, deviceübergreifende Formen und Interaktionen annehmen. Aufgrund der neuen digitalen Mediennutzung werden neue Standards mit entsprechenden Anforderungen an die Fragebogenkonzeption und die Befragungssysteme entstehen.
- Neue Frage- und Antworttypen werden die Art der Interaktion erheblich und dauerhaft verändern. Die Auswirkungen auf klassische Messkonzepte werden dargestellt und diskutiert
- Neue Smartphone-basierte Erhebungskonzepte ermöglichen die Erhebung qualitativ und quantitativ verschiedener Datenpunkte: sowohl passive, sensorbasierte Messdaten als auch aktive durch Teilnehmer generierte Fragebogen- oder Multimediadaten.
- Zunehmende Kombination gemessener Verhaltensdaten mit Befragungsdaten, die durch geeignete Analyseverfahren ganzheitliche Insights generieren.
- Digitaler Darwinismus in der Marktforschung: Survival of the fittest research approach

In dem eintägigen Seminar wird das Phänomen der digitalen Transformation mit ihren konkret zu erwartenden Auswirkungen auf die Marktforschungsbranche behandelt: Technologische Grundlagen, neuartige Studienansätze sowie die Auswirkungen dieser Entwicklung auf die Rolle des Marktforschers bzw. das Unternehmen werden diskutiert und mit einer Vielzahl von Fallbeispielen und Praxisübungen vertieft.

Lernziele
- Die Teilnehmer entwickeln ein vertiefendes Verständnis der wichtigsten Herausforderungen der digitalen Transformation mit besonderem Fokus auf die Marktforschungsbranche,
- erarbeiten sich einen breiten Überblick über neue Konzepte und Methoden in der digitalen Marktforschung
- und sind am Ende in der Lage, eigene konzeptionelle Ansätze für zukunftsweisende Forschungsdesigns zu entwickeln.

Methode

Die Seminarinhalte werden durch Wissensvermittlung, der Vorstellung und Diskussion von Fallbeispielen, über das Herausarbeiten und Vorstellung von Best Practices sowie der Durchführung von Praxisübungen erlernt und vertieft.

Zielgruppe

Das Seminar richtet sich an Marktforscher, die sich mit den aktuellen Trends der Marktforschung befassen, die durch den Einsatz neuer Technologien und Endgeräte entstehen.

Referenten

Malte Friedrich-Freksa
Prof. Dr. Holger Lütters

Programm

Grundlagen der digitalen Transformation: Chancen und Herausforderungen, Strategie, Technologie, Auswirkungen auf die Organisationskultur

Zukunftsfelder in der Marktforschung
- Deviceübergreifende Online-Marktforschung über geeignete Befragungssysteme
- App vs. Mobile: Wie befragt man die mobilen Nutzer mit welchem Effekt?
- Neue und zukünftige Ansätze digitaler Stichprobenziehung durch mobiles Sampling
- Location-Based-Mobile-Research über Smartphone-Apps, GPS- und Beacon-Technologie
- Data Analytics in der Marktforschung: Analyse der digitalen Customer Journey, passive Datenmessung über das Multi-Funktionsgerät Smartphone, trackingbasierte Erhebungsformate über Cookie und die Advertising-ID des Smartphones
- Diskussion der Szenarien einer Automatisierung der gesamten digitalen (Marktforschungs-) Wertschöpfungskette
- Digitaler Darwinismus und Kulturwandel: Wie können klassische und digitale Forscher gemeinsam die Zukunft gestalten. Welchen Weg muss das Marktforschungsunternehmen mit seinen Mitarbeitern gehen, um den internationalen Wettbewerbsdruck zu überleben?

Praxisübungen zur Gestaltung innovativer Studiendesigns


Veranstaltungsdauer:

1 Tage

Gebühren für Mitglieder:

790,00 €

Gebühren für Nicht-Mitglieder:

990,00 €
Veranstaltungsort:NH Berlin Mitte

Dieser Termin hat bereits stattgefunden. Bei Interesse wenden Sie sich bitte an die Geschäftsstelle.

Weitere Seminare dieser Kategorie:

Methoden der Marktforschung

Empfehlen Sie diese Seite weiter:

Seite druckenDiese Seite drucken

Frühbucherrabatt 2017

Für Seminare, die bis zu den jeweiligen Stichtagen gebucht werden, wird folgender Rabatt gewährt:

    - 100 € für eintägige Seminare
    - 200 € für mehrtägige Seminare


    Buchung bis:

    11. August
    für Seminare des
    2. Halbjahres

    Seminarbroschüre 2017

    E-Paper online durchblättern

    BVM-Seminarprogramm 2017

    Direkte Verlinkung der Seminartitel zu den ausführlichen Seminarinhalten auf der Website.

    Seminarbroschüre für PC/Laptop

    (Flash wird benötigt)

    Seminarbroschüre für Tablet

    (HTML5-Version, auch für PC ohne Flash)

    Sie nutzen lieber ein gedrucktes Seminarprogramm? Dann kontaktieren Sie uns gern, wir senden Ihnen eine Broschüre kostenfrei zu.

    BVM-Mitgliedschaft

    Die vergünstigte Seminargebühr erhalten sowohl persönliche BVM-Mitglieder als auch die Mitarbeiter von Mitgliedsunternehmen sowie Mitglieder des VMÖ und vsms.

    Eine Mitgliedschaft lohnt sich!

    Weitere Informationen

    Schulungszeiten

    Für eintägige Seminare:
    09:30 Uhr – 18:00 Uhr

    Für zweitägige Seminare:
    1. Tag: 10.00 Uhr – 18.15 Uhr
    2. Tag: 08.30 Uhr – 16.30 Uhr

    Für dreitägige Seminare:
    1. Tag: 10.00 Uhr – 18.15 Uhr
    2. Tag: 09.30 Uhr – 18.00 Uhr
    3. Tag: 08.30 Uhr – 16.30 Uhr

    Hotel und Anreise

    Für unsere Seminarteilnehmer sind in dem jeweiligen Seminarhotel Zimmerkontingente abrufbar.

    weitere Informationen

    Haben Sie Fragen?

    Kontaktieren Sie uns gern bei Fragen rund um das Thema Seminare per Mail oder telefonisch - Ihre Ansprechpartnerin in der Geschäftsstelle:
    Nadine Müller
    Tel.: 030 / 4990 74-26.

    Kontakt

    Bleiben Sie informiert

    Möchten Sie sich regelmäßig über unsere Seminare auf dem Laufenden halten, abonnieren Sie in "Mein BVM" unser Infomailing.

    MeinBVM