Data Science

BVM goes Data Science

Auf dem 50. Kongress des BVM, im Juni 2015, wurde die BVM-Fachgruppe Data Science gegründet.

Was ist daraus geworden?

Mittlerweile gibt es mehr als 300 registrierte Interessenten (Stand Mai 2017). Bei diesen handelt es sich nur zum Teil um BVM-Marktforscher, die beruflich mit Big Data zu tun haben oder einfach nur "a jour" bleiben wollen. Zu finden sind hier vor allem betriebliche Datenanalysten, Data Miner aber auch Mitarbeiter von Datenverarbeitungsgesellschaften, Unternehmensberater sowie Medienvertreter, gerade auch aus den neuen Medien.

Der 2. Data Science-Workshop fand am 20. September 2016 im Ecos Office Center Hamburg statt. Es ging um eine Standortbestimmung von Data Science in der Marktforschung. Die ausführliche Nachlese der Veranstaltung finden Sie hier.

Neben den zwei bis drei järhlichen Data Scientists-Workshops des BVM gibt es mit den „DataScientistsOnline“ einen Online-Erfahrungsaustausch unter den BVM-Data Scientists. Hier kann jeder seine Fragen einstellen und mit Lösungsvorschlägen der anderen Data Scientists rechnen.

Im Gegensatz zu den BVM-Fachtagungen zum Thema Big Data sollen in dieser Data Science-Gruppe aber nicht die professionellen Vorträge im Focus stehen, sondern der Dialog unter den Mitgliedern. Man möchte sich über Alltagsfragen, methodische Ansätze oder Analysesoftware, aber auch die geschäftlichen Konsequenzen von Big Data austauschen und hofft auf Unterstützung aus der Gruppe bei den kleinen und großen Alltagssorgen. „Was passiert mit meinen Analyseergebnissen und wie kann ich diese zielführend im Unternehmen vermitteln?“ ist ebenso ein zentrales Thema; mitmachen und mitgestalten sind also key.

Mitmachen kann übrigens jeder, der beruflich mit Big Data oder Datenanalyse zu tun hat. Notwendig ist lediglich eine Registrierung.

Welche Ziele verfolgt der BVM mit dieser neuen Data Science-Gruppe?

Dazu Professor Wolfgang Lehner und Rainer Valentin vom BVM-Vorstand: „Wir beobachten seit geraumer Zeit einen Trend in der Marktforschung: es werden mehr und mehr im Unternehmen vorhandene oder extern verfügbare oder zugekaufte Daten für Marketing-Analysen genutzt. Im Gegensatz zu früher muss nicht mehr alles erhoben werden, viel Information ist im Unternehmen schon vorhanden und schlummert irgendwo im Datawarehouse. Und das wird zunehmend auch genutzt. Neben den Marktforschern hat sich eine noch recht neue Berufsgruppe, die Datenanalysten, etabliert. Auch wenn deren Ausbildung mehr auf Statistik, IT und Analysemethoden basiert (und dafür im Gegensatz zu den Marktforschern weniger Datenerhebung beinhaltet), sind die Aufgaben und Fragestellungen weitgehend die gleichen. Deshalb möchte der BVM ein Angebot für die Data Miner schaffen und sie langfristig auch für den Berufsverband gewinnen.

In summa wurde die Veranstaltung von allen Teilnehmern sehr positiv aufgefasst und kann als gelungener KickOff für die Fachgruppe gesehen werden. Da diese Initiative bewusst „von Mitgliedern für Mitglieder“ positioniert ist, sind natürlich Interessenten, die in der Organisation helfen und das Thema innerhalb des BVM nach vorne bringen, sehr willkommen!

Ansprechpartner Fachgruppe Data Science

Thomas Rodenhausen

Dr. Thomas Rodenhausen

c/o Harris Interactive AG

Beim Strohhause 31
20097 Hamburg

Tel.: 040 - 66 96 25 0
Fax: 040 - 66 96 25 29 9
E-Mail

Empfehlen Sie diese Seite weiter:

Seite druckenDiese Seite drucken

Immer auf dem Laufenden

In der Fachgruppe Data Science kann jeder mitmachen, der beruflich mit Big Data oder Datenanalyse zu tun hat. Notwendig ist lediglich eine Registrierung.

Mitmachen

Data Scientists Online

Melden Sie sich hier für den Online Erfahrungsaustausch unter Data Scientists an.

Einwilligung