Drive the Impact of Research

BVM-Fachtagung

Drive the Impact of Research - die Rolle der Marktforschung in Unternehmen und Instituten neu definiert

12. November 2014, Frankfurt am Main

auf der FachtagungDie Herausforderung

Für Jahrzehnte war das Gewinnen und Vermitteln von zuverlässigen kunden- bzw. konsumentenbezogenen Marktinformationen das Hoheitsgebiet der Marktforschung. Doch das Wissen auf Auftraggeberseite wächst, auch das bisher explizite Marktforschungs- und Beraterwissen.

Neue Technologien machen den Zugang zu Werkzeugen und Instrumenten leichter und erlauben es den Unternehmen, selbst Daten und Marktinformationen zu sammeln. Social Media Monitoring, Online-Produktbewertungen, unternehmenseigene CRM- und Transaktionsdaten oder auch Predictive Markets sind zu Alternativen geworden. Big Data macht den Markt transparent und eröffnet die Chance auf ganz neue Analysen, für die es - so scheint es - keine Marktforscher und Berater mehr braucht.

The Power of Research

Die Alleinstellung der Marktforschung scheint dadurch teilweise aufgehoben. Aber in vielen Branchen und Zielgruppen ist es nicht möglich, über diese alternativen Wege Marktinformationen zu erhalten oder die Qualität und Belastbarkeit dieser alternativen Daten ist für schwerwiegende Entscheidungen nicht ausreichend. Und auch durch Big Data-Ansätze gefundene Verhaltensmuster sind oft nur durch komplementäre Marktforschungsbefunde interpretierbar.

Marktforschung hat gegenüber all den neuen Informationsquellen gewichtige Vorteile:

  • Aus einem breiten Spektrum an Instrumenten und Ansätzen kann zielgenau das Passende ausgewählt werden.
  • Erfahrung und Expertise nicht nur in der technischen Erhebung von Daten, sondern vor allem in der Analyse und Interpretation sind vorhanden.

Kurz: Marktforschung ist flexibler, passgenauer und effizienter als viele der neuen Instrumente.

Drive the Impact of Research

Wie sieht die Marktforschung und Beratung der Zukunft aus? Und wer sind die neuen Ratgeber am Markt?

Die Fachtagung „Drive the Impact of Research“ setzt sich damit auseinander, wie Marktforschung und Beratung in Zukunft aussieht. Dabei geht es dezidiert nicht um Methoden der Datenerhebung, sondern um die Notwendigkeit, attraktiver und kundenorientierter aufzutreten, darum, wie Marktforschung in einer Weise gestaltet werden kann, dass sie anschlussfähiger und damit relevanter wird.


Es referieren:

  • Christian Dössel, MANETTA
  • Thomas Wüstenfeld, BP Europa SE
  • Thomas Park, Google Germany GmbH
  • Ralf Löffler, ISK Institut für Strategie & Kommunikation GmbH
  • Thorsten Wintrich, Vaillant GmbH
  • Stephan Rein, FLEX/the INNOVATIONLAB (NL)

    Empfehlen Sie diese Seite weiter:

    Seite druckenDiese Seite drucken

    Programm herunterladen

    Hier können Sie das Programm als PDF herunterladen.

    BVM-Fachtagungsflyer

    zum Download