T3BLOG

28.02.2018
10:31

Wie man sich als Auftraggeber vor erfundenen Interviews schützen kann

Qualität hat ihren Preis. Unrealistisch niedrige Feldpreise sind ein Indikator für potenzielle Qualitätsmängel und sollten alle Nutzer entsprechender Leistungen hellhörig werden lassen. Auch bei realistischen Honoraren gibt es keine Garantie, dass zuverlässig gearbeitet wird. Es könnte trotzdem sein, dass der Felddienstleister schlecht arbeitet oder fälscht und dafür umso mehr Profit für sich erzeugt. Die gute Nachricht vorab: Fälschungen können zwar nicht zu 100 Prozent erkannt werden, vor allem ist es fast unmöglich, einzelne gefälschte Interviews zu identifizieren. Die Fälschung ganzer Studien kann man aber doch so erschweren, dass es fast unmöglich ist, nicht aufzufallen.


[mehr]
16.02.2018
12:24

Der Billigste gewinnt. Preis, Qualität und Wirtschaftlichkeit in der Markt- und Sozialforschung.

Ein Denkanstoß vom BVM-Fachgremium „Standesregeln, Qualität, Methoden“ zur Berichterstattung „Die Akte Marktforschung“ von Spiegel-Online.

Schon vor mehreren Jahren, spätestens seit der weltweiten Finanzkrise, ist der Preisdruck auf Marktforschungsanbieter erheblich gewachsen. Die Institute konnten ihre Preise am Markt nicht mehr durchsetzen und mussten Kosten durch Effizienzsteigerungen senken. Andererseits stiegen die Mieten, die Personalkosten ohnehin, Fachkräfte wurden rarer und teurer, der Mindestlohn wurde eingeführt.


[mehr]
11.01.2018
12:05

Achtung Offshore-Telefonie!

In unserer Branche wird viel über Qualität und entsprechende Standards gesprochen. Und sprechen ist einfach. Danach handeln ein ganz anderes Thema.
Hätten Sie gewusst, dass es mittlerweile angeblich üblich ist, telefonische Interviews mit Zielpersonen in Deutschland mit Interviewern außereuropäischer Telefonstudios z.B. aus Tunesien durchzuführen?


[mehr]
08.11.2017
16:56

ePrivacy-Verordnung der EU kann Marktforschung erheblich beeinflussen

Ab Mai 2018 ist die neue Datenschutzgrundverordnung der EU anzuwenden – das ist mittlerweile bekannt. Die Änderungen sind nicht unerheblich. Dennoch: Die Marktforschungsbranche kann wohl auch aufgrund der in Artikel 89 aufgeführten Sonderregelungen für wissenschaftliche, historische und statistische Forschungszwecke damit leben. Wichtig dabei ist, dass diese Ausnahmen auch für die Marktforschungsbranche tatsächlich greifen. Hier hat die EU deutlich gemacht, dass auch private Auftragsforschung als Forschung anzusehen ist. Das ist die gute Nachricht.


[mehr]
07.02.2017
10:51

Mitverfolgen qualitativer Telefon- bzw. Internetbefragungen und die Nutzung von Streamingdiensten (Listening to qualitative telephone or internet-based interviews and use of streaming services)

Die Telefonrichtlinie in der Fassung vom Januar 2016 ist eindeutig: Ziff. 8.1 regelt: „Vertreter des Auftraggebers haben das Recht, sich durch Mithören der Interviews in den Räumlichkeiten des die wissenschaftliche Untersuchung durchführenden Forschungsinstituts oder der dabei zusammenarbeitenden Forschungsinstitute … von der Qualität der Datenerhebung zu überzeugen.“ Es folgen einige weitere Bedingungen dafür, dass das erlaubt ist, die uns hier nicht zu interessieren brauchen. Wichtig ist, dass das Mithören in den Räumlichkeiten des Instituts stattzufinden hat.


[mehr]
« April 2018»
SMTWTFS
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728
2930     

Kategorien

Archiv

Meist gelesene Posts

Marktforschung ist weder Kundenzufriedenheitsmanagement...
9666x gelesen
08.05.2014 14:41
Neues zur Dienstherrengenehmigung
8485x gelesen
11.12.2013 11:55
Adverse Event Reporting und Marktforschung
6358x gelesen
01.11.2012 09:58
Qualität hat ihren Preis
5824x gelesen
23.01.2013 10:10