Kongress 2010

45. Kongress der Deutschen Marktforschung 17. bis 18. Juni 2010 in Bonn

Mehr Macht den Konsumenten - Wie Unternehmen Wissen und Wünsche ihrer Kunden und Mitarbeiter für Innovationen nutzen und wie wichtig Marktforschung dabei ist

Im Fokus: Web 2.0 und Vernetzung: die Zukunft von Marktforschung, Innovations- und Marken-management. Marketing und Kommunikation.

Open Innovation und Co-Creation, Crowdsourcing und Mass Customization – das sind nur einige der Konzepte, die aktuell unter Marken-, Marketing- und Marktforschungsmachern heiß diskutiert werden. Der BVM-Kongresses 2010 setzt sich mit den neuartigen Ansätzen, ihren Potenzialen für Markenartikler und Marktforschung sowie ihren Grenzen auseinander und präsentiert dazu Fallstudien und methodenkritische Beiträge.

Kern dieser Entwicklung ist eine neue Form von Souveränität der Konsumenten – insbesondere deren Lust, sich in den rasant sprießenden Kommunikationsplattformen von Web 2.0 und Social Networks spontan und für Jedermann sichtbar zu artikulieren. Die Bedeutung von „Consumer Insight“ – ein heute in Markenmanagement, Marketing und Marktforschung schon überaus wichtiger Terminus – gewinnt durch diese Entwicklung eine ganz neue, weit umfassendere Bedeutung.

Der Kongress möchte Entscheidern und Professionals in Marketing und Kommunikation, in Forschung und Entwicklung sowie in Business Intelligence und Marktforschung eine Reihe besonders interessanter innovativer Studien und Methoden von Unternehmen präsentieren, die solche Forschungsansätze nutzen. Darüber hinaus will der Kongress den Besuchern die Möglichkeit geben, sich mit grundsätzlichen Fragen, die sich mit diesen neuartigen Ansätzen verbinden, zu beschäftigen.

Empfehlen Sie diese Seite weiter:

Seite druckenDiese Seite drucken