Datenschutz und Verwendung von Cookies
Wir verwenden Cookies auf dieser Website. Cookies sind kleine Textdateien, die auf Ihrem Computer gespeichert werden. Sie dienen dazu, unsere Seiten nutzerfreundlicher zu machen und diese optimiert darzustellen. Durch die Nutzung unserer Seiten erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden. Zur Datenschutzerklärung

21.09.2018

Urteil des Bundesverfassungsgerichts zum Zensus 2011

Entscheidung des Bundesverfassungsgerichts bestätigt Aussagekraft methodisch korrekter Repräsentativerhebungen


Das am 19.09.2018 verkündete Urteil zum Zensus 2011: Ein Plädoyer des Bundesverfassungsgerichts für repräsentative Befragungen.

Für die Markt- und Sozialforschung ist aus den Leitsätzen diese Feststellung eine nützliche (und selbstverständliche) Bestätigung: „Eine klare Überlegenheit der Vollerhebung gegenüber einer registergestützten [repräsentativen] Erhebung ist nach dem gegenwärtigen Stand der statistischen Wissenschaft nicht feststellbar.” Aus dem Urteil lassen sich für uns Markt- und Sozialforscher wertvolle Argumente für Relevanz und Unverzichtbarkeit methodisch korrekter Stichprobenverfahren ableiten. Mehr unter: https://www.schweizer.eu/.


Empfehlen Sie diese Seite weiter:

Seite druckenDiese Seite drucken